Beitrag der Schweizer Illustrierten 15 Jahr Erfolg mit der Spinneridee von 2002 Ein Beitrag in der NZZvom Februar
3 Generationen am ÄpfelrüstenDie MalunserinnenDie Oberholzer..........machen eine sooo schöne HolzbeigeNeue Schlittschuhordnung Patent Florian/MarkusDie neuen Bänke sind montiertBallontrotti für die Alp Raguta (Notlösung bei zuwenig Schnee) .......haben den Test bestandenDie Chefin im SonnenbadDie musikalischen Helfer sind nimmermüdeDer Hahn im Korb...
unsere neue Tafel zum Willkomm Worte zum Sein und BleibenDas neue Patent für den EisfeldbauMario beim HolzspaltenNeu zwei verschiedene Brote schön angeschriebenDie neuen Regale bewähren sich gutUnser neues Bio Tee AngebotDie dunkle Ecke ist aufgewertet und hat Licht bekommen240 Kg Maluns........Lisa's  AussenstationDie junge Gemeinde Domleschg auf der Raguta willkommenEislaufen, Eisstock, CurlingLiegestühle besetzt 15Schaukel in BetriebNIVEA Karfreitag Einsatz nach grossem SchneeNIVEA VerpflegungNIVEA  Eishockey im April 15NIVEA FilmteamNIVEA EisprinzessinSonnenuntergang auf Raguta von Stefan Jenal
 

Es war wieder einiges los auf Raguta…..

…..Im Herbst 2014 Haben wir das Eisfeld gebaut mit dem neuen “Komfort System”. Ebenfalls wurde das Maluns für den Winter produziert. Den Holzschopfboden haben wir neu verlegt. Holz, das uns Enrico Kunfermann geliefert hat, versägt gespalten und im Schopf eine schöne Beige gemacht.Dann haben wir die Hütte neu gestaltet. Dieser frische Wind wird von den meisten positiv aufgenommen. Die Arbeit in der Hütte ist nochmals etwas optimiert worden mit den neuen Elementen. Der Saisonstart glückte nur halbwegs – fehlte doch der Schnee bis ende Jahr ganz. Das Eis litt unter der Wärme und musste drei Mal neu gemacht werden. Aber alle Anlässe auf dem Eis konnten durchgeführt werden und unzählige Gruppen, wie auch die noch junge Gemeinde Domleschg, genossen den Aufenthalt auf dem Berg. Die Skipiste hatte im unteren Teil meist sehr knapp Schnee aber war immer super präpariert und Schlitteln konnte man meistens recht gut.Im April kam eine total verrückter Auftrag auf uns zu. NIVEA will einen Winter Werbe Film realisieren und hat unser “Eisfeld” als Drehort auserwählt. Das ginge noch aber wir hatten genau an dem Tag wo der Entscheid fiel so viel Schnee auf dem Eis wie den ganzen Winter nie und die Sonne brannte wie selten…….
Es gab viel Arbeit, die innert Kürze erledigt werden musste. da war Flexibilät gefragt. Aber wir fanden innert einer halben Stunde 7 Leute die halfen beim Fräsen und Schaufeln. Das Eisfeld war frei und es konnte mit dem Eismachen begonnen werden. Eine Woche später wurde gedreht….! Herzlichen Dank Allen, die sich in diesem Winter für diese tolle Sache Natureisfeld auf 2000 m ü M. eingesetzt haben.